Zustand „ernst, aber stabil"

Mandela wieder mit Lungenentzündung in Klinik

+
Nelson Mandela

Johannesburg - Südafrikas früherer Staatschef Nelson Mandela ist erneut mit einer Lungenentzündung ins Krankenhaus gebracht worden.

Der Zustand des 94-jährigen Friedensnobelpreisträgers sei „ernst, aber stabil“, teilte am Samstag das Büro von Präsident Jacob Zuma mit. Mandela musste demnach morgens um 01.30 Uhr in die Klinik in Pretoria gebracht worden, weil sich sein Zustand rapide verschlechtert hatte.

Es ist Mandelas vierter Klinikaufenthalt seit Dezember. Zuletzt war er vom 27. März bis zum 6. April im Krankenhaus, ebenfalls wegen einer Lungenentzündung.

Mandela hat jahrzehntelang gegen das rassistische Apartheid-System in seinem Land gekämpft und schließlich den Umsturz maßgeblich ins Werk gesetzt. Zum Präsidenten wurde er 1994 gewählt. Während seiner 27 Jahre währenden Gefangenschaft auf der Insel Robben Island vor Kapstadt war er an Tuberkulose erkrankt.

Präsident Zuma wünschte Mandela im Namen aller Bürger und der Regierung eine baldige Genesung. Die Regierungspartei ANC wünschte „Madiba“, so lautet Mandelas Clanname, ebenfalls alles Gute und bat die Bevölkerung, für ihn zu beten.

Auf den letzten Fernsehbildern von Mandela vom 29. April hatte er bei einem Besuch Zumas an seinem Krankenbett teilnahmslos und schwach gewirkt - obwohl Zuma vor laufender Kamera lobte, wie gut sich Mandela erholt habe. Seinen letzten offiziellen Auftritt hat Mandela vor drei Jahren während der Fußball-Weltmeisterschaft absolviert.

AP

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.