Neue Regierung in Ägypten vereidigt

+
Proteste auf den Straßen in Kairo.

Kairo - Der durch Massenproteste unter Druck geratene ägyptische Präsident Husni Mubarak hat am Montag die Mitglieder seiner neuen Regierung vereidigt, wie das staatliche Fernsehen berichtete.

Eine der wichtigsten Veränderungen betrifft das Amt des Innenministers, der den Sicherheitskräften vorsteht. Der Polizeigeneral im Ruhestand, Mahmud Wagdi, übernahm den Posten von Habib el Adli, der bei der Bevölkerung wegen des von den Sicherheitskräften angewandten brutalen Vorgehens verhasst ist. Seinen langjährigen Verteidigungsminister, Feldmarschall Hussein Tantawi, und seinen Außenminister Ahmed Abul Gheit behielt Mubarak im Amt.

dapd

Blutige Massenproteste in Ägypten

Staatskrise: Blutige Proteste in Ägypten © AP
Staatskrise: Blutige Proteste in Ägypten © AP
Staatskrise: Blutige Proteste in Ägypten © AP
Staatskrise: Blutige Proteste in Ägypten © AP
Staatskrise: Blutige Proteste in Ägypten © AP
Staatskrise: Blutige Proteste in Ägypten © AP
Staatskrise: Blutige Proteste in Ägypten © AP
Staatskrise: Blutige Proteste in Ägypten © AP
Staatskrise: Blutige Proteste in Ägypten © AP
Staatskrise: Blutige Proteste in Ägypten © AP
Staatskrise: Blutige Proteste in Ägypten © AP
Staatskrise: Blutige Proteste in Ägypten © AP
Staatskrise: Blutige Proteste in Ägypten © AP
Staatskrise: Blutige Proteste in Ägypten © AP
Staatskrise: Blutige Proteste in Ägypten © AP
Staatskrise: Blutige Proteste in Ägypten © AP
Staatskrise: Blutige Proteste in Ägypten © AP
Staatskrise: Blutige Proteste in Ägypten © AP
Staatskrise: Blutige Proteste in Ägypten © AP
Staatskrise: Blutige Proteste in Ägypten © AP
Blutige Massenproteste in Ägypten © AP
Blutige Massenproteste in Ägypten © AP
Blutige Massenproteste in Ägypten © AP
Blutige Massenproteste in Ägypten © AP
Blutige Massenproteste in Ägypten © AP
Blutige Massenproteste in Ägypten © AP
Blutige Massenproteste in Ägypten © AP
Blutige Massenproteste in Ägypten © AP
Blutige Massenproteste in Ägypten © AP
Blutige Massenproteste in Ägypten © AP
Blutige Massenproteste in Ägypten © AP
Blutige Massenproteste in Ägypten © AP
Blutige Massenproteste in Ägypten © AP
Blutige Massenproteste in Ägypten © AP
Blutige Massenproteste in Ägypten © AP
Blutige Massenproteste in Ägypten © AP
Blutige Massenproteste in Ägypten © AP
Blutige Massenproteste in Ägypten © dpa
Blutige Massenproteste in Ägypten © dpa
Blutige Massenproteste in Ägypten © dpa
Blutige Massenproteste in Ägypten © dpa
Blutige Massenproteste in Ägypten © dpa
Blutige Massenproteste in Ägypten
Blutige Massenproteste in Ägypten © ap
Blutige Massenproteste in Ägypten
Blutige Massenproteste in Ägypten © ap
Blutige Massenproteste in Ägypten
Blutige Massenproteste in Ägypten © ap
Blutige Massenproteste in Ägypten
Blutige Massenproteste in Ägypten © ap
Blutige Massenproteste in Ägypten
Blutige Massenproteste in Ägypten © ap
Blutige Massenproteste in Ägypten
Blutige Massenproteste in Ägypten © ap
Blutige Massenproteste in Ägypten
Blutige Massenproteste in Ägypten © ap
Blutige Massenproteste in Ägypten
Blutige Massenproteste in Ägypten © ap

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.