Wahlkampf auf vollen Touren

Wer denkt sich sowas aus? Neue „Söder“-Kollektion im CSU-Fanshop

+
Markus Söder hat jetzt ein eigenes Fanshop-Sortiment, dabei gibt es beispielsweise auch diese Longdrink-Gläser.

Ein Ministerpräsident muss sich auch gut verkaufen können, das weiß auch Markus Söder. Für den neuen CSU-Shop gibt es jetzt eine eigene Kollektion.

München - Seit sieben Wochen ist Markus Söder Ministerpräsident Bayerns. Obwohl die letzten Umfragen eine wachsende Zustimmung in der Bevölkerung zeigen, hat er bis jetzt nicht viel Zeit gehabt, um große Änderungen einzuführen. Um eine Sache hat sich aber die Marketingabteilung der CSU für den 51-Jährigen sofort gekümmert: den CSU-Online-Shop.

CSU-Schuhe, -Schlitten und -Obst: Für jeden was dabei

Für diejenigen, die es nicht gewusst haben: Ja, es gibt tatsächlich einen Online-Shop der CSU. Die Webseite csu-shop.de ist natürlich in den Farben Weiß und Blau gestaltet. Bayern wird hier als die „Vorstufe zum Paradies“ bezeichnet und überall sind lachende Männer in Lederhosen und blonde Frauen mit Bierkrügen in der Hand zu sehen. Auf der Homepage steht aktuell: „Frühlingsgefühle - Zeit zum Verlieben“.

Nicht nur Ausstattung für politische Events wird hier angeboten. CSU-Anhänger können auch Klamotten, Accessoires und Geschenkideen für Freunde und Familie shoppen. Und das Sortiment ist alles andere als enttäuschend: Von den CSU-Badesandalen (für den Sommer) über die CSU-Schlitten (für kältere Monate) bis hin zu den Äpfeln mit dem „exklusiven“ CSU-Logo für den „unschlagbaren“ Preis von 1,45 Euro pro Stück. 

„Ein ganz besonderes Schmuckstück, welches auf keinen Fall in Ihrer Sammlung fehlen sollte“, liest man in der Beschreibung dieser Tasse auf der Facebook-Seite des CSU-Shop.

Gerade eingetroffen: Die „Söder“-Kollektion

Ganz neu im Sortiment sind aktuell Produkte, die den Namen „Söder“ tragen: Aufkleber, Tassen, sogar Longdrinksgläser und Meterstäbe. Alle registrierte Parteimitglieder können sich sogar über kostenlose Artikel freuen, wie die Autogrammkarte des bayerischen Ministerpräsidenten.

Die Artikel machen sogar schon Karriere und haben es in die Show von Jan Böhmermann geschafft. Dem Satiriker stach dabei eines besonders ins Auge: In der Produktbeschreibung des Longdrinkglas „Söder“ liest man zum Beispiel: „Bei einem Fassungsvermögen von 340 ml lässt sich auch ordnetlich was einschänken! Sichern auch Sie sich das neue "Longdrinkglas - Söder". Alle Details finden Sie hier nochmal überischtlich zusammengefasst“. 

Drei Fehler in einem Satz - man hat das Gefühl, dass sich der Autor des Textes auch ordentlich was einschenken lassen hat! Hoffentlich hat er dabei ein Glas aus der „Söder“-Kollektion benutzt ...

Lesen Sie auch: „Schauen Sie sich den Koalitionsvertrag an!“ - warum Söder von Illner gerüffelt wurde.

fm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.