New Yorks Ex-Bürgermeister

Bloomberg wird Klimabeauftragter der Vereinten Nationen

+
Der ehemalige New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg wird neuer Klimabeauftragter der Vereinten Nationen. Foto: Li Muzi/XinHua

New York (dpa) - Der ehemalige New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg wird neuer Klimabeauftragter der Vereinten Nationen.

UN-Generalsekretär António Guterres lobte Bloomberg am Montag als "wahren Anführer" im Kampf gegen den Klimawandel.

"Im Bezug auf den Klimawandel hängt heute sehr wenig von Zentralregierungen ab", sagte Guterres. Viel wichtiger seien die Reaktion der Gesellschaft, Schritte von Unternehmen und wie Städte geführt werden.

Bloomberg ist seit 2014 bereits UN-Beauftragter für Städte und Klimawandel, seine Rolle wird nun ausgebaut. Er soll unter anderem die Umsetzung der Pariser Klimaschutzziele vorantreiben. Bloomberg führt auch die Kampagne "America's Pledge" an, mit der Unternehmen und lokale Gesetzgeber in den USA zur Umsetzung der Pariser Ziele ermutigt werden sollen. Er nahm auch an dem vom französischen Präsidenten Emmanuel Macron initiierten Pariser Klimagipfel im Dezember teil.

Der Demokrat Bloomberg war von 2002 bis 2013 Bürgermeister der größten Stadt der USA und gehört nach Angaben des Magazins "Forbes" mit einem geschätzten Vermögen von 50 Milliarden Dollar (40,5 Mrd Euro) zu den reichsten Menschen der Welt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.