Niedersachsen fehlen noch knapp 2000 Kita-Plätze

Hannover. Niedersachsen muss knapp 100 Tage nach Inkrafttreten des Rechtsanspruchs auf einen Betreuungsplatz für Ein- und Zweijährige noch rund 2000 Kita-Plätze schaffen. Nach Angaben der Landesregierung verfügt Niedersachsen mittlerweile über ein Angebot von fast 60.000 Plätzen (31,7 Prozent) für die unter dreijährigen Kinder.

Mit den Kommunen vereinbart waren 62.000 Plätze.

In der Altersstufe der ein- bis dreijährigen Kinder liegt die Betreuungsquote bei 45,6 Prozent. Mit dem jetzigen Förderprogramm stehen den Kommunen noch insgesamt 19,6 Millionen Euro zur Verfügung, die bis Ende März 2014 abgefragt sein müssen. Damit können noch 2636 Plätze in Kindertageseinrichtung und 128 Plätze in der Tagespflege geschaffen werden. Größere Probleme sind dem zuständigen Kultusministerium bisher nicht bekannt, erklärte eine Sprecherin in Hannover. Es gebe weder Hinweise auf Klagen noch lange Wartelisten.

Zur Frage des Betreuungsgeldes gibt es bisher noch keine Erkenntnisse über die Zahl der Anträge. Um den Eltern kürzere Wege zu bieten hatte das zuständige Sozialministerium in Hannover die Beantragung den Kommunen übertragen. Deren Rückmeldungen müssen erst noch ausgewertet werden, sagte eine Sprecherin.

In Bremen fehlen nach Angaben des Sozialressorts keine Kitaplätze. Für etwa zwei Drittel der Kinder stehen Plätze zur Verfügung, es gebe auch keine Klagen. Insgesamt gibt es in Bremen mehr als 6000 Kitaplätze. (dpa)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.