1. Startseite
  2. Politik

Niedersachsen-Wahl: Deutlicher Zuwachs für zwei Parteien – Noch neun Tage bis zum Urnengang

Erstellt:

Von: Lucas Maier

Kommentare

Knapp neun Tage vor der Niedersachsen-Wahl wird ein Politbarometer veröffentlicht. Beim Ministerpräsidenten scheinen sich die Wähler sicher.

Hannover – Das Saarland, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen haben es in diesem Jahr schon hinter sich gebracht, in Niedersachsen stehen bald die letzten Landtagswahlen im Jahr 2022 an. Neun Tage vor der Wahl zeigt das ZDF-Politbarometer, wie die Menschen in Niedersachsen abstimmen würden, wenn die Wahl bereits am Sonntag (2. Oktober) stattfinden würde.

Neben der verfrühten Wahlentscheidung wurde in der Umfrage, die vom ZDF in Auftrag gegeben wurde, auch nach der Einschätzung von Kompetenzverteilungen nach Parteien gefragt. Zudem konnten die Probanden aus Niedersachsen angeben, wen sie sich zukünftig auf dem Ministerpräsidenten-Posten wünschen würden.

Niedersachsen-Wahl 2022: Wird Weil erneut Ministerpräsident?

Der Spitzenkandidat der SPD und amtierende Ministerpräsident von Niedersachsen, Stephan Weil, liegt weit vorne in der ZDF-Umfrage. Ganze 51 Prozent würden ihn gerne wieder auf dem Stuhl des Ministerpräsident sehen. Sein Kontrahent der CDU, Bernd Althusmann, kommt in der Umfrage lediglich auf 24 Prozent.

Weils Partei (SPD), die momentan in einer Koalition mit der CDU regiert, wird im Parteienvergleich derzeit am besten bewertet. Auf die Frage: „Wie zufrieden sind Sie mit der Arbeit von Partei XY“, erhält die SPD im Durchschnitt einen Wert von 1,0, wie das ZDF schreibt. Bewertet werden konnte auf einer Skala von minus bis plus 5. Die CDU wird hier im Durchschnitt mit einer 0,4 bewertet.

Niedersachsen-Wahl 2022: Politbarometer zeigt, wo die Niedersachsen momentan stehen.
Niedersachsen-Wahl 2022: Politbarometer zeigt, wo die Niedersachsen momentan stehen. © Marco Steinbrenner/IMAGO-Images

Niedersachsen-Wahl 2022: Den Grünen wird die höchste Kompetenz bei Energiefragen zugesprochen

Auch insgesamt macht die SPD in der Politbarometer-Umfrage eine gute Figur. Wären am kommenden Sonntag bereits Wahlen in Niedersachsen, würden die Sozialdemokraten auf 32 Prozent der Stimmen kommen. Mit 27 Prozent liegt die CDU rund 5 Prozentpunkte hinter dem aktuellen Koalitionspartner.

In Fragen zur Energiepolitik vertrauen die Niedersachsen auf das Know-How der Grünen, 26 Prozent sehen hier die größte Kompetenz. Der SPD wird mit 26 Prozent die höchste Wirtschaftskompetenz zugeschrieben, wie das ZDF schreibt. (Lucas Maier)

Am Sonntag (9. Oktober) kann die Niedersachsen-Wahl live im TV und im Stream mitverfolgt werden.

Auch interessant

Kommentare