1. Startseite
  2. Politik

Niedersachsen-Wahl: SPD liegt in den Umfragen vorne

Erstellt:

Von: Nils Tillmann

Kommentare

SPD-Ministerpräsident Weil kann auf eine weitere Amtszeit in Niedersachsen hoffen. Die Umfragen sehen auch für die Grünen gut aus.

Hannover – Zwei neue Umfragen zur Landtagswahl in Niedersachsen zeigen die SPD an der Spitze, gefolgt von der CDU und den Grünen. In beiden Umfragen liegt danach die AfD knapp vor der FDP, während die Linke an der Fünfprozenthürde scheitert.

Die neueste Umfrage von Infratest dimap im Auftrag des NDR sieht die SPD mit 31 Prozent der Stimmen als stärkste Kraft. Bei der letzten Landtagswahl im Jahr 2017 hatte sie knapp 37 Prozent erzielt. Die CDU liegt in derselben Umfrage mit 27 Prozent der Stimmen an zweiter Stelle. Auch dieser Wert liegt unter dem Ergebnis der vergangenen Wahl. Die Grünen kamen in der Befragung auf 19 Prozent der Stimmen, ein deutlicher Zuwachs im Vergleich zu 2017.

Stephan Weil
Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) darf sich freuen: Seine Partei liegt in den Umfragen zur Niedersachsen-Wahl vorne. © Sina Schuldt/dpa/Archivbild

Die übrigen Stimmen verteilen sich auf AfD, FDP, die Linke und sonstige Parteien. Die AfD erhielt in der Infratest dimap Umfrage 7 Prozent der Stimmen, die FDP 6. Die Linke würde laut der Umfrage mit 4 Prozent der Stimmen einen Einzug in den Landtag verfehlen. Bei der Wahl 2017 war die Partei ebenfalls an der Fünfprozenthürde gescheitert. Das Ergebnis der Umfrage wurde am Mittwoch veröffentlicht.

Parteidimap / Forsa
SPD31 % / 29 %
CDU27 % / 26 %
Grüne19 % / 22 %
FDP6 % / 6 %
AfD7 % / 8 %
Die Linke4 % / 3 %

Niedersachsen-Wahl: SPD auch in Forsa-Umfrage vorne

Eine Umfrage des Forsa Instituts kommt zu einem ähnlichen Ergebnis. Bei der Umfrage, die am Dienstag veröffentlicht wurde, liegt die SPD mit 29 Prozent der Stimmen vorne. CDU und Grüne folgen mit 26 und 22 Prozent. Die AfD erzielte in der Forsa-Befragung 8 Prozent der Wählerstimmen, gefolgt von der FDP mit 6 und der Linken mit 3 Prozent.

Die Landtagswahl in Niedersachsen findet am 9. Oktober statt. Ministerpräsident Stephan Weil tritt erneut als Spitzenkandidat der SPD an. Weil ist seit 2013 Ministerpräsident in Niedersachsen. Von 2013 bis 2017 führte er eine rot-grüne Landesregierung an. Seit 2017 regiert die SPD in Niedersachsen mit der CDU in einer großen Koalition.

Die SPD, die Grünen und die AfD machten in den letzten Tagen bereits ihren Wahlkampfauftakt. Dabei war vor allem die Energiekrise ein wichtiges Thema. (nt/afp)

Auch interessant

Kommentare