1. Startseite
  2. Politik

Niedersachsen-Wahl: Umfrage deutet auf knappes Rennen um die Spitze

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nail Akkoyun

Kommentare

Die Wahl in Niedersachsen steht kurz bevor. CDU und SPD liegen eng beieinander, die FDP muss weiter zittern.

Hannover – Wenige Tage vor der Landtagswahl in Niedersachsen liegen die regierende SPD und Ministerpräsident Stephan Weil weiterhin knapp vor der CDU. Dies zeigt eine Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Insa. In der am Dienstag (4. Oktober) veröffentlichten Umfrage, die von der Bild-Zeitung in Auftrag gegeben wurde, führen die Sozialdemokraten mit 31 Prozent der Stimmen – die CDU rund um den Spitzenkandidaten Bernd Althusmann kommt auf 28 Prozent.

Die Christdemokraten wollen das Machtgefüge in Niedersachsen umkehren und erstmals seit 2013 wieder die größte Faktion im Parlament stellen. Am kommenden Sonntag (9. Oktober) wird die niedersächsische Bevölkerung dazu aufgerufen, einen neuen Landtag und somit auch einen Ministerpräsidenten beziehungsweise eine Ministerpräsidentin zu wählen. Unter den Kandidatinnen und Kandidaten befindet sich unter anderem der amtierende Ministerpräsident Weil.

Stephan Weil, hier bei der Ministerpräsidentenkonferenz, geht als Spitzenkandidat der SPD in die Niedersachsen-Wahl.
Stephan Weil (r.), hier bei der Ministerpräsidentenkonferenz, geht als Spitzenkandidat der SPD in die Niedersachsen-Wahl. © Britta Pedersen/dpa

Niedersachsen-Wahl: FDP könnte Einzug in den Landtag verpassen

Während der Zuspruch für die beiden Koalitionsparteien in der Erhebung stagniert, haben die Grünen sowie die FDP Verluste zu beklagen: Die Grünen verlieren drei Punkte und stehen bei nun 16 Prozent, die Liberalen hingegen würden es nach einem Zwei-Punkte-Verlust mit 5 Prozent gerade noch in den Landtag schaffen.

Große Gewinnerin der Umfrage ist die AfD, welche dank eines Vier-Prozente-Zuwachses an der FDP vorbeiziehen kann. Die Linke würde aktuell an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern. Folgende Grafik zeigt die Stimmenanteile der Insa-Umfrage sowie die Tendenzen im Vergleich zur Landtagswahl Niedersachsen 2017.

Landtagswahl in Niedersachsen: Große Koalition wird wohl nicht fortgeführt

Bei der Landtagswahl in Niedersachsen zeichnet sich derzeit ein enges Rennen zwischen der SPD und der CDU ab, allerdings spiegeln Erhebungen nur aktuelle Meinungsbilder wider und stelle keine Prognosen auf den tatsächlichen Ausgang der Wahl dar. Eine Fortsetzung der Großen Koalition gilt jedoch ohnehin als unwahrscheinlich. Erste Prognosen und Hochrechnungen am Wahlabend werden daher mit Spannung erwartet.

Wahl live

Die Niedersachsen-Wahl wird live im TV zu sehen sein. Bei hna.de gibt es den Sendeplan für den Wahltag. Darüber hinaus können Sie die Niedersachsen-Wahl im Live-Ticker verfolgen.

Wer sich unsicher ist, welche Kandidierenden und Parteien am besten zu den eigenen Interessen passen, kann vor der Niedersachsen-Wahl den Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung zurate ziehen. (nak)

Auch interessant

Kommentare