Lustiges Twitter-Foto

Obama in den Fängen von Spider-Boy

+
US-Präsident Barack Obama verliert gegen den Bonsai-Spiderman

Washington - Der mächtigste Mann der Welt versteht Spaß und liebt Kinder - gegen Superhelden ist er aber machtlos. Das beweist ein Foto, das US-Präsident Barack Obama selbst online gestellt hat.

Angriff auf Barack Obama! Der US-Präsident kommt gerade, nichts Böses ahnend, aus seinem Oval Office, da wird er von einer maskierten Person attackiert! Der mächtigste Mann der Welt kann nichts gegen das unsichtbare Spinnennetz ausrichten, das der Bonsai-Spiderman abschießt. Mit erhobenen Armen gibt Obama auf, der kleine Superheld hat gewonnen.

Das Foto, das diese Szene aus dem Weiße Haus zeigt, geht derzeit um die Welt. Der Sohn eines Mitarbeiters von Obama hatte als Spiderman verkleidet in dessen Amtsitz gespielt. Vielleicht wir ihm langweilig oder er wurde übermütig, jedenfalls kam der Racker auf die Idee, dem Präsidenten aufzulauern. Und der reagierte vorbildlich und spielte den Bösewicht, der von dem rot-blau kostümierten Nachwuchs-Spidey eingewickelt wird.

Damit qalifiziert sich Obama, den das "Time"-Magazin gerade zum "Mann des Jahres" kürte, endgültig für den Titel "Coolster US-Präsident aller Zeiten".

hn

Michelle Obama gewährt private Einblicke

Michelle Obama gewährt private Einblicke

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.