Präsident zeigt sich kreativ

Obama: Neuer Spitzname für Romney

+
Barack Obama bei einer Rede

Washington - Der wahlkämpfende US-Präsident Barack Obama hat seinem Kontrahenten Mitt Romney einen neuen Spitznamen verpasst.

Der Republikaner sei ein “Romney Hood“, sagte Obama bei einem Auftritt im US-Staat Connecticut am Montagabend (Ortszeit). Anders als die englische Heldenfigur Robin Hood wolle Romney mit seinen Steuerplänen das Geld von den Armen nehmen und den Reichen geben, sagte Obama und ergänzte unter dem Gelächter seiner Anhänger: “Das ist wie Robin Hood im Rückwärtsgang.“

Das Lager des Republikaners konterte umgehend: “Obama hat kürzlich gesagt, er bereue am meisten, in seiner ersten Amtszeit keine besseren Geschichten erzählt zu haben. Jetzt versucht er, das wieder gut zu machen, aber seine Geschichten sind einfach nicht wahr“, sagte Romneys Sprecher Ryan William laut einer Mitteilung.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.