Obama spricht mit Golfstaaten über Sicherheit und Iran

+
US-Präsident Obama mit Kronprinz Mohammed bin Naif und seinem Vize Mohammed bin Salman von Saudi-Arabien im Weißen Haus. Foto: Olivier Douliery

Am Donnerstag kommen Anführer der Golfstaaten zum Gipfeltreffen mit Obama nach Camp David. Saudi-Arabien ist wegen des Atomabkommens mit dem Iran alarmiert - und verlangt von den USA Sicherheitsgarantien.

Washington (dpa) - US-Präsident Barack Obama kommt zu einem Gipfeltreffen mit führenden Vertretern von Staaten am Persischen Golf zusammen. Wichtigstes Thema der Beratungen auf dem Landsitz Camp David soll eine verstärkte Zusammenarbeit in Sicherheitsfragen sein.

Auch das geplante Atomabkommen mit dem Iran dürfte im Vordergrund stehen. Eine Reihe der zum Gipfel eingeladenen Golfstaaten hat starke Bedenken gegen die Vereinbarung und fürchtet ein Erstarken des Irans. Dazu zählt Saudi-Arabien, dessen König Salman nicht am Treffen teilnimmt. Stattdessen ist der Kronprinz und Innenminister Mohammed bin Naif dabei.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.