Mitglieder sollen Flüchtlingsheime bewacht haben

Hubschrauber und etliche Polizisten bei Prozessauftakt im Einsatz: Wer sind die Osmanen Germania?

+
Von Polizisten begleitet: Treffen der türkischstämmigen Rockergruppe Osmanen Germania stehen immer wieder unter Beobachtung.

Prozessauftakt gegen die Osmanen Germania: Um das Gefängnis in Stuttgart herum wurden Straßenkontrollen aufgebaut, Hubschrauber kreisen. Wer verbirgt sich hinter der gefährlichen Gruppierung?

Aktualisiert am 26. März, 11.10 Uhr - Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sprach von einer Bedrohungslage: Bei dem Prozess gegen mutmaßliche Führer der türkisch-nationalistischen Straßengang Osmanen Germania BC, der am Montag beginnt, sind Straßenkontrollen eingerichtet worden, Polizisten sind im Einsatz und Hubschrauber kreisen über dem Justizgebäude. 

Acht Männer zwischen 19 und 46 Jahren, auch aus Hessen, stehen vor Gericht. Einer von ihnen nennt sich selbst "Weltpräsident". Den Männern wird unter anderem ein brutales Vorgehen gegen ein abtrünniges Mitglied in Herrenberg (Baden-Württemberg) vorgeworfen. Immer wieder sollen sie außerdem 2016 und 2017 Straftaten in Baden-Württemberg begangen haben, dabei geht es um versuchten Mord, versuchten Totschlag, gefährliche Körperverletzung, Zuhälterei, räuberische Erpressung, Freiheitsberaubung und Waffen- sowie Drogendelikte.

Osmanen sollen Flüchtlingsheime bewacht haben

Nach Recherchen des Nachrichtenmagazins Spiegel haben 50 Mitglieder der Osmanen 2016 acht Flüchtlingsheime im Landkreis Lörrach (Baden-Württemberg) bewacht. Der Landkreis habe von dem Auftrag nichts gewusst, sagte ein Landkreissprecher. Beauftragt worden seien sie von einem Sub-Subunternehmer, erst 2017 habe der Landkreis Lörrach selbst davon erfahren.

Die Mitarbeiter sollen dabei acht bis zehn Euro pro Stunde verdient haben, zudem habe der sogenannte "Weltpräsident" der Osmanen eine Art Provision erhalten. Insgesamt sollen so mindestens 12.500 Euro an die Straßengang geflossen sein. 

Razzien in drei Bundesländern

Am 13. März hat die Polizei Razzien in verschiedenen Bundesländern veranstaltet. Das Ziel der Fahnder waren die Osmanen Germania.

Hessen, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen waren von den Razzien betroffen. Das Bundesinnenministerium ging von "kriminellen Aktivitäten" aus - das sagte Innenminister Thomas de Maizière in einer Pressemitteilung.

In Hessen wurden die Gebiete Westhessen, Südhessen und Südosthessen unter die Lupe genommen. Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner gab es in Nordhessen keine Razzien.

Wer sind die Osmanen Germania?

Die Osmanen Germania werden in den Medien als türkisch-nationalistische Rockergruppe bezeichnet. Das Landeskriminalamt sprach in der Vergangenheit von einer "rockerähnlichen Gruppierung". 

Allerdings handelt es sich bei den Osmanen Germania scheinbar nicht um eine eher typische Motorrad-Vereinigung, wie beispielsweise bei den Hells Angels. Nach Angaben des Bundesinnenministeriums bezeichnet sich der Verein offiziell als Boxclub, der Jugendliche fördern und von der Straße holen will - deswegen heißt er auch mit vollem Namen "Osmanen Germania BC". 

Furcht einflößend: So sieht das Logo der Osmanen Germania aus. Wer bisher eine Anwärter-Kutte trägt, bekommt das Emblem erst in voller Größe auf den Rücken, wenn er zum Member - also zum vollwertigen Mitglied - geworden ist.

Angeblich sollen Heranwachsende mit dem Boxsport vor einer kriminellen Zukunft und dem Kontakt mit Drogen bewahrt werden. Das Ministerium sieht jedoch eine Gefahr in der Vereinigung: Der wahre Zweck der Gruppierung liege in der gewalttätigen Gebiets- und Machtentfaltung sowie in der Behauptung gegenüber konkurrierenden Gruppierungen.

Im Februar 2018 kam es zu einem tödlichen Zwischenfall: In Wuppertal (Nordrhein-Westfalen) wurde ein Mitglied der Osmanen Germania durch einen Polizeibeamten tödlich verletzt. Die Schüsse aus der Waffe eines SEK-Mitgliedes trafen den 43-Jährigen in dessen Wohnung. Bei dem Mann soll es sich um eine wichtige Person gehandelt haben - zeitweise soll er ein Chapter der Osmanen Germania angeführt haben.

Was wird den Osmanen Germania vorgeworfen?

Es besteht laut Pressemitteilung der Verdacht, dass der Zweck und die Tätigkeiten der Osmanen Germania den Strafgesetzen in der Bundesrepublik zuwiderlaufen. In der besagten Mitteilung des Innenministeriums heißt es außerdem: "In der Vergangenheit kam es wiederholt zu schweren Körperverletzungs- und versuchten Tötungsdelikten vor allem bei Auseinandersetzungen mit der mittlerweile aufgelösten kurdischen rockerähnlichen Gruppierung 'Bahoz'." Das nordrhein-westfälische Innenministerium ging im Februar 2018 davon aus, dass die Osmanen Germania in Verbindung zur türkischen Regierungspartei AKP sowie zum Umfeld des Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan stehen.

Geldwäsche, Gewalt-, Drogen- und Waffendelikte sind die häufigsten Vorwürfe der deutschen Justiz gegen die Osmanen Germania.

Wer sind die Mitglieder der Osmanen Germania?

Das wurde unter anderem bei einer der Razzien von der Polizei sichergestellt: Waffen, Bargeld und eine Kutte liegen in Stuttgart auf einem Tisch.

Viele Mitglieder haben einen Migrationshintergrund - auch wenn dieser vermutlich kein ausdrückliches Aufnahmemerkmal ist. Unter den Mitgliedern gibt es laut Innenministerium viele türkischstämmige Migranten. Als Erkennungszeichen tragen die meisten Mitglieder eine Weste, die in Fachkreisen als Kutte bezeichnet wird. Darauf ist unter anderem der Schriftzug der Gruppe zu sehen. Sie wird mit Stolz getragen. Gratis gibt es die Kutte aber nicht. In einer ZDF-Reportage berichtet ein Neumitglied, es habe 1000 Euro dafür bezahlt. Bislang lassen sich keine Berichte über weibliche Mitglieder finden. Das Dasein in der Vereinigung ist also eine reine Männerdomäne.

Aktuell soll die Gruppierung 300 Mitglieder in Deutschland haben. Sie sind in 22 sogenannte Chapter aufgeteilt. Damit werden Ableger der Gruppe in verschiedenen Städten bezeichnet. Zeitweise gab es über 40 dieser Ortstgruppen.

Die Organisation der Osmanen Germania erfolgt beispielhaft nach dem Vorbild diverser Rockerclubs. 

  • An der Spitze stehen Präsident und Vizepräsident.
  • Eine Stufe darunter finden sich dann Sergeant at Arms (zuständig für Einhaltung der Clubregeln), Road Captain (organisiert Touren und Routen), Secretary (erledigt Büroarbeiten) und der Treasurer (der Hüter der Clubkasse). 
  • Darunter stehen die normalen Mitglieder (Member).
  • Ganz unten in der Nahrungskette stehen beispielsweise Anwärter auf eine vollwertige Mitgliedschaft (Prospects), Leute, die mal Anwärter werden wollen (Hangarounds) und Sympathisanten des Clubs (Supporter).

Wer ist der Gründer der Osmanen Germania?

Gegründet wurde die Vereinigung zwischen Ende 2014 und April 2015. Ein ehemaliger Hells Angel, Selcuk Sahin, und Kickboxer Mehmet Bagci waren die Gründungspräsidenten. Laut einem derwesten.de-Bericht aus dem Jahr 2016 saß der eigentliche Drahtzieher namens Necati Arabaci in der Türkei. Gegen Arabaci besteht seit dem Jahr 2015 ein EU-Haftbefehl.

(mit dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.