Palästinenser: Tony Blair "nutzlos"

+
Tony Blair und Mahmud Abbas im Gespräch.

Ramallah - Palästinenservertreter haben scharfe Kritik an dem Beauftragten des Nahost-Quartetts, Tony Blair, geübt. Dem ehemaligen britischen Regierungschef wird vorgeworfen, sich auf die Seite von Israel zu schlagen.

Der frühere britische Regierungschef habe sich in politischen Fragen auf die Seite Israels geschlagen, sagte ein enger Mitarbeiter von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas am Samstag. “Seit kurzem redet er ÄBlairÜ wie ein israelischer Diplomat und verkauft die politische Linie Israels. Deswegen ist er für uns nutzlos“, sagte Nabil Shaath gegenüber Reportern in Ramallah im Westjordanland.

Blair vertritt seit 2007 das aus Vereinten Nationen, Europäischer Union , USA und Russland bestehende Quartett. Die Palästinenserbehörde habe das Quartett noch nicht gebeten, Blair zu ersetzen, sagte Shaath. Es sei aber klar, dass der 58-jährige Blair in Palästinenserkreisen nicht mehr beliebt sei, fügte er hinzu.

Ein vom Quartett in der vergangenen Woche veröffentlichter Vorschlag zur Wiederaufnahme direkter Verhandlungen habe laut Shaath nur “wenige Schwachstellen“, lasse aber zu viel Raum für unterschiedliche Interpretationen. Auf diesem Konzept basierende Verhandlungen könnten sich deswegen über viele Jahre hinwegziehen. Das Quartett müsse seine Aussagen präzisieren, Richtlinien akzeptieren und sich auf ein Ende der Gewalt und einen Baustopp für israelische Siedlungen festlegen, forderte der Palästinenservertreter. “Wir brauchen einen Schiedsrichter der eine Rote Karte hochhält wenn jemand die Regeln verletzt“, sagte Shaath.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.