18 Parteien melden sich zur Landtagswahl an

Kassel/Wiesbaden. Bei der hessischen Landtagswahl am 22. September wollen insgesamt 18 Parteien antreten. Das sind nach einer Mitteilung des Landeswahlleiters vom Donnerstagabend fast doppelt so viele wie bei der Wahl vor vier Jahren, als zehn Parteien antraten.

Angemeldet haben sich demnach die fünf bereits im Landtag vertretenen Parteien, CDU, SPD, FDP, Grüne und Die Linke. Hinzu kommen unter anderem die Freien Wähler, die Piraten und die neugegründete Alternative für Deutschland (AfD). Ebenfalls neu ist die LUPe, die Partei „Lärmfolter-Umwelt-Politik-ehrlich“. Auch zwei rechtsextremistische Parteien haben die Zulassung beantragt.

Wer zugelassen wird, entscheidet der Landeswahlausschuss am 26. Juli. Parteien, die nicht im Landtag vertreten sind, mussten nachweisen, dass ihre Landesliste von mindestens 1000 Wahlberechtigten unterstützt werde. Dies sei in allen Fällen gelungen, teilte Landeswahlleiter Wilhelm Kanther in Wiesbaden weiter mit. Insgesamt sind mehr als vier Millionen Hessen aufgerufen, am 22. September ihre Stimme bei der Landtags- sowie bei der gleichzeitig stattfindenden Bundestagswahl abzugeben.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.