Die Piraten werden immer mehr

Berlin - Der Erfolg bei der Berliner Wahl hat der Piratenpartei großen Zulauf beschert. Jeden Tag entschließen sich um die 150 Bürger, Mitglied zu werden. So viele Mitglieder hat die Partei inzwischen:

Die Piratenpartei erlebt derzeit einen großen Zuspruch und hat die Marke von 15.000 Mitgliedern überschritten. “Wir kommen gar nicht mehr mit der Bearbeitung der Anträge hinterher“, sagte Sebastian Nerz, Bundesvorsitzender der Partei, am Mittwoch dem Online-Portal “Bild.de“.

Seit dem Einzug ins Berliner Abgeordnetenhaus am 18. September seien mehr als 3.000 Mitgliedsanträge bei der Partei eingegangen. Die Zahl der Parteimitglieder sei um 25 Prozent gestiegen. Täglich entschieden sich etwa 150 Bürger für einen Parteieintritt, sagte Nerz.

Die Piraten entern das Parlament: Was steckt hinter der neuen Partei?

Piraten: Was steckt hinter der neuen Partei?

Bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus hatten die Piraten überraschend ein Ergebnis von 8,9 Prozent erzielt. Bei bundesweiten Umfragen liegt die Partei aktuell bei rund acht Prozent.

dapd

Rubriklistenbild: © ap

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.