Piraten wollen mit Meinhart Ramaswamy ins Leineschloss

+
Arm in Arm nach knapper Entscheidung: Der Göttinger Pirat Meinhart Ramaswamy wurde mit 693 Punkten Spitzenkandidat vor Katharina Nocun, die nur vier Punkte weniger erhielt.

Delmenhorst. Die niedersächsischen Piraten wollen mit dem Göttinger Meinhart Ramaswamy als Spitzenkandidat ins Leineschloss einziehen.

Der 59-Jährige setzte sich am Samstag auf dem Parteitag in Delmenhorst knapp gegen Katharina Nocun durch, die ebenfalls zu den Favoriten zählte. Die Aufstellung der Kandidatenliste für die Landtagswahl am 20. Januar war in den vergangenen Monaten zweimal an Formfehlern gescheitert.

„Ich bin erleichtert, dass das jetzt geklärt ist“, sagte Ramaswamy. „Jetzt können wir richtig losstarten.“ Am Sonntag stimmten die Mitglieder der Partei über die Inhalte ihres Wahlprogramms ab. Von mehr als 200 Programmanträgen wurden bis zum Sonntagnachmittag 15 beschlossen und in das Programm der Partei zum Landtagswahlkampf aufgenommen.

Unter anderem wird eine umweltgerechte Mobilität, ein besserer Datenschutz an Universitäten und die Einführung eines Berufscoaches an allen allgemeinbildenden Schulen gefordert, sagte ein Sprecher. Die Anträge, die aus Zeitgründen nicht diskutiert und beschlossen werden konnten, sollen im Oktober auf einem Parteitag in Celle erörtert und endgültig im November verabschiedet werden.

Umfragen sehen die Piraten in Niedersachsen zurzeit bei sieben Prozent. (lni)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.