Moskau

Politkowskaja-Mord: Neuer Prozess begonnen

+
Wurde vor sieben Jahren ermordet: Die kremlkritische Journalistin Anna Politkowskaja.

Moskau - Sieben Jahre nach der Ermordung der kremlkritischen Journalistin Anna Politkowskaja hat vor einem Gericht in Moskau eine neue Hauptverhandlung gegen fünf Tatverdächtige begonnen.

Auf der Anklagebank sitzen der mutmaßliche Todesschütze, der angebliche Organisator des Verbrechens sowie Komplizen, wie das Stadtgericht am Mittwoch mitteilte.

Die Beschuldigten stammen aus der russischen Konfliktrepublik Tschetschenien im Nordkaukasus. Von dort hatte die Reporterin der kremlkritischen Zeitung „Nowaja Gaseta“ auch über schwerste Menschenrechtsverstöße berichtet. Der Auftraggeber für den Mord sei weiter nicht bekannt, kritisierte Chefredakteur Dmitri Muratow.

Die mit internationalen Auszeichnungen geehrte Politkowskaja war eine der schärfste Gegnerinnen des Kremlchefs Wladimir Putin. Sie wurde am 7. Oktober 2006 - dem Geburtstag Putins - vor ihrer Wohnung in Moskau erschossen. Das Verbrechen hatte weltweit Entsetzen ausgelöst.

Die als Nebenkläger auftretenden Kinder Politkowskajas - Vera und Ilja - blieben dem Prozessauftakt demonstrativ fern. In einer schriftlichen Erklärung kritisierten sie, dass das Gericht die Geschworenen-Jury in Abwesenheit der Nebenkläger bestimmt habe. Sie hatten darum gebeten, mit dem Prozess erst nach Rückkehr ihrer Anwälte am 29. Juli zu beginnen.

Ein erster großer Prozess in dem Mordfall endete 2009 für die Angeklagten mit einem Freispruch aus Mangel an Beweisen. Das Oberste Gericht Russlands hatte das Urteil teils aufgehoben und ein neues Verfahren angeordnet.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.