5000 Hühner sterben bei Lkw-Brand - 6000 werden notgeschlachtet

+
Hunderte Hühner liefen auf der Autobahn 4 herum.

Friedewald/Fulda. Beim Brand eines Tiertransporters sind in der Nacht zum Freitag auf der Autobahn 4 bei Friedewald etwa 5000 Hühner umgekommen.

6000 überlebende Artgenossen müssen nach Angaben der Polizei wegen ihres elenden Zustands notgeschlachtet werden. Der mit Schlachthühnern beladene Sattelauflieger des Lkw war bei Friedewald (Kreis Hersfeld-Rotenburg) wegen eines geplatzten Reifens in Brand geraten. Einige Plastikkisten, in denen die Hühner transportiert wurden, hatten Feuer gefangen und schmolzen, bevor die Feuerwehr den Brand löschen konnte. Löschversuche von Polizisten und anderen Verkehrsteilnehmer blieben ohne Erfolg.

Die Autobahn wurde wegen des Brandes in beide Richtungen vorübergehend voll gesperrt. An der Unfallstelle selbst lagen 300 verbrannte Tiere, andere mussten vor Ort notgeschlachtet werden, um sie von ihren Qualen zu erlösen.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.