Klimakonferenz in Paris

Prinz Charles mahnt konkrete Ergebnisse an

+
Prinz Charles und Frankreichs Umweltministerin Ségolène Royal.

Paris - Der britische Thronfolger Prinz Charles hat konkrete und rasche Ergebnisse bei der Klimakonferenz der Vereinten Nationen angemahnt.

„Wir wissen genau, was zu tun ist“, sagte der 67-Jährige am Montag zur Eröffnung der Pariser Gespräche, „wir haben das Wissen, die Möglichkeiten und das Geld.“ Es fehle nur der Willen und der Rahmen für eine Vereinbarung.

„Wir müssen jetzt handeln“, forderte der Prinz von Wales. Die Zukunft der jungen Generation dürfe nicht aufgegeben werden. Keine Herausforderung sei größer als der Klimawechsel. Er warnte davor, die Menschheit werde ohne eine Vereinbarung zum „Architekt des eigenen Untergangs“.

Im Pariser Vorort Le Bourget wollen Vertreter aus 195 Staaten knapp zwei Wochen lang über Treibhausgase und Erderwärmung verhandeln. Zum Auftakt hatten UN-Generalsekretär Ban Ki Moon und Frankreichs Präsident François Hollande rund 150 Staats- und Regierungschefs begrüßt.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.