Putin taucht ab! Russlands Präsident steigt ins U-Boot

1 von 7
Der für seine medienwirksamen Stunts bekannte russische Präsident Wladimir Putin ist in einem Unterwasserfahrzeug zum Grund der Ostsee gereist. Anlass für die Fahrt in 60 Metern Tiefe im Finnischen Meerbusen am Montag war nach Angaben russischer Medien das Wrack der 1869 gesunkenen Fregatte „Oleg“, die Putin begutachten wollte. Die U-Boot-Reise des Präsidenten habe eine halbe Stunde gedauert.
2 von 7
Der für seine medienwirksamen Stunts bekannte russische Präsident Wladimir Putin ist in einem Unterwasserfahrzeug zum Grund der Ostsee gereist. Anlass für die Fahrt in 60 Metern Tiefe im Finnischen Meerbusen am Montag war nach Angaben russischer Medien das Wrack der 1869 gesunkenen Fregatte „Oleg“, die Putin begutachten wollte. Die U-Boot-Reise des Präsidenten habe eine halbe Stunde gedauert.
3 von 7
Der für seine medienwirksamen Stunts bekannte russische Präsident Wladimir Putin ist in einem Unterwasserfahrzeug zum Grund der Ostsee gereist. Anlass für die Fahrt in 60 Metern Tiefe im Finnischen Meerbusen am Montag war nach Angaben russischer Medien das Wrack der 1869 gesunkenen Fregatte „Oleg“, die Putin begutachten wollte. Die U-Boot-Reise des Präsidenten habe eine halbe Stunde gedauert.
4 von 7
Der für seine medienwirksamen Stunts bekannte russische Präsident Wladimir Putin ist in einem Unterwasserfahrzeug zum Grund der Ostsee gereist. Anlass für die Fahrt in 60 Metern Tiefe im Finnischen Meerbusen am Montag war nach Angaben russischer Medien das Wrack der 1869 gesunkenen Fregatte „Oleg“, die Putin begutachten wollte. Die U-Boot-Reise des Präsidenten habe eine halbe Stunde gedauert.
5 von 7
Der für seine medienwirksamen Stunts bekannte russische Präsident Wladimir Putin ist in einem Unterwasserfahrzeug zum Grund der Ostsee gereist. Anlass für die Fahrt in 60 Metern Tiefe im Finnischen Meerbusen am Montag war nach Angaben russischer Medien das Wrack der 1869 gesunkenen Fregatte „Oleg“, die Putin begutachten wollte. Die U-Boot-Reise des Präsidenten habe eine halbe Stunde gedauert.
6 von 7
Der für seine medienwirksamen Stunts bekannte russische Präsident Wladimir Putin ist in einem Unterwasserfahrzeug zum Grund der Ostsee gereist. Anlass für die Fahrt in 60 Metern Tiefe im Finnischen Meerbusen am Montag war nach Angaben russischer Medien das Wrack der 1869 gesunkenen Fregatte „Oleg“, die Putin begutachten wollte. Die U-Boot-Reise des Präsidenten habe eine halbe Stunde gedauert.
7 von 7
Der für seine medienwirksamen Stunts bekannte russische Präsident Wladimir Putin ist in einem Unterwasserfahrzeug zum Grund der Ostsee gereist. Anlass für die Fahrt in 60 Metern Tiefe im Finnischen Meerbusen am Montag war nach Angaben russischer Medien das Wrack der 1869 gesunkenen Fregatte „Oleg“, die Putin begutachten wollte. Die U-Boot-Reise des Präsidenten habe eine halbe Stunde gedauert.

Putin taucht ab! Russlands Präsident steigt ins U-Boot

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Teststopp öffnet Tür für Verhandlungen mit Kim
Kim Jong Un will seine Atom- und Raketentests stoppen. Aber sein Arsenal will Nordkoreas Machthaber nicht aufgeben. Es …
Teststopp öffnet Tür für Verhandlungen mit Kim
Carlos Alvarado gewinnt Präsidentschaftswahl in Costa Rica
Der Wahlkampf drehte sich vor allem um die Ehe für alle. Mit seinem Diskurs für Einheit und Toleranz hat sich der …
Carlos Alvarado gewinnt Präsidentschaftswahl in Costa Rica