„Russland und Japan werden enge Kontakte pflegen“

Putin und Abe mahnen zur Zurückhaltung im Korea-Konflikt

+
Wladimir Putin und Shinzo Abe. 

Russland und Japan haben zu Zurückhaltung im Konflikt zwischen Nord- und Südkorea gemahnt.

Moskau - Es dürfe keine neue Konfrontation geben, sagte der russische Präsident Wladimir Putin am Samstag bei einem Treffen mit dem japanischen Regierungschef Shinzo Abe in Moskau. In der Region müsse eine Atmosphäre des Friedens gewahrt werden, sagte Putin der Agentur Tass zufolge.

Russland hat gute diplomatische Kontakte zu Nordkorea. Japan fühlt sich vom nordkoreanischen Atomwaffenprogramm bedroht.

„Russland und Japan werden enge Kontakte pflegen“

Abe forderte Nordkorea zu einer vollständigen und nachprüfbaren Denuklearisierung auf. „Russland und Japan werden enge Kontakte pflegen, damit Nordkorea in die richtige Richtung geht“, sagte der japanische Ministerpräsident.

In den vergangenen Tagen hatte US-Präsident Donald Trump mit einem wechselhaften Kurs in der Nordkoreapolitik Aufsehen erregt. Zunächst hatte er einen mit Spannung erwarteten Gipfel mit Machthaber Kim Jong Un abgesagt. Wenig später schloss er ein Treffen doch nicht mehr aus. Zunächst war unklar, ob der Gipfel noch realistisch ist.

Putin und Abe sprachen über mögliche Schritte

Putin und Abe sprachen bei ihrem Treffen auch über mögliche Schritte, um den Streit um die südlichen Kurilen beizulegen. Russland hatte die Inselgruppe im Pazifik im Zweiten Weltkrieg besetzt. Japan fordert ihre Rückgabe. Der Streit ist der Grund dafür, dass Moskau und Tokio seit dem Weltkrieg noch keinen Friedensvertrag geschlossen haben.

Lesen Sie auch: Überraschungs-Treffen nach Trump-Absage: Nord- und Südkorea sprechen wieder

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.