Tauen die Beziehungen auf?

Putin mit versöhnlichen Worten an Obama

+
Der russische Präsident Wladimir Putin hat versöhnliche Worte an die USA mit Präsident Obama gerichtet.

Moskau/Washington - Russlands Präsident Wladimir Putin hat anlässlich des Nationalfeiertags in den USA versöhnliche Worte an seinen Kollegen Barack Obama gerichtet.

In einem Telegramm an den US-Präsidenten sprach sich Putin am Samstag für einen "Dialog auf der Basis von Gleichheit und gegenseitigem Respekt für die Interessen des Anderen" aus, wie der Kreml mitteilte. Putin bezeichnete die Beziehungen zwischen Moskau und Washington demnach als "Schlüsselfaktor für Stabilität und Sicherheit auf der Welt" - ganz unabhängig von derzeitigen Differenzen.

Russland und die USA seien gemeinsam in der Lage, "Lösungen für die drängendsten internationalen Probleme" zu finden und so "Gefahren und Herausforderungen" in der Welt etwas entgegenzusetzen, fuhr der Kreml-Chef in seinem Schreiben an Obama fort. Die beiden Länder liegen derzeit vor allem wegen der Krise in der Ostukraine im Streit. Moskau wirft Washington dabei vor, Druck auf europäische Länder ausgeübt zu haben, damit diese Sanktionen beschließen.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.