Salafisten bekennen sich zu "Rache"-Akt

Rakete auf Badeort Eilat abgefangen

+
Blick auf die Küstenstadt Eilat.

Tel Aviv - Eine Rakete auf die israelische Küstenstadt Eilat ist in der Nacht zum Dienstag vom Abwehrsystem Eisenkuppel abgefangen worden.

Wie die israelische Website Haaretz-Online berichtete, kamen weder Menschen noch Gebäude zu Schaden.

Zu dem Angriff bekannte sich der Schura-Rat der Mudschahedin, eine Gruppe militanter Salafisten auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel. Die Islamisten erklärten, dies sei ihre „Rache“ für die Attacke der vergangenen Woche.

Am Freitag waren militante Islamisten auf der Sinai-Halbinsel von einer israelischen Drohne angegriffen worden. Dabei kamen mindestens vier Angehörige der Terrorgruppe Ansar Beit al-Makdis ums Leben, als sie einen Raketenangriff auf Israel vorbereiteten.

Die Einwohner von Al-Arisch, der Hauptstadt der Provinz Nord-Sinai, erlebten unterdessen eine unruhige Nacht. Laut Augenzeugen feuerten mutmaßliche Islamisten mehrere Granaten auf Gebäude der Sicherheitskräfte ab.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.