Während der Wahlkampftour

Frau stirbt nach Treffen mit Obama

+
Barack Obama befindet sich derzeit auf Wahlkampftour durch die USA.

Akron, Ohio - Nur wenige Stunden nach einem Besuch von US-Präsident Barack Obama in ihrem Restaurant in Ohio ist die 70 Jahre alte Besitzerin der Lokals an einem Herzinfarkt gestorben.

Wie die örtliche Zeitung “Akron Beacon Journal“ weiter berichtete, hatte sich die alte Dame sehr über den prominenten Gast gefreut. Josephine “Ann“ Harris sei ganz “verzückt“ gewesen, beschrieb eine Reporterin des Blattes die Situation. “Sie liebte Obama“, wurde Harris' Schwester zitiert.

Der Präsident, der im Rahmen seiner Wahlkampftour derzeit auf einem Bustrip durch die US-Bundesstaaten Ohio und Pennsylvania ist, hatte am Freitagmorgen in “Ann's Place“ in der Kleinstadt Akron Station gemacht und gefrühstückt. Er bestellte Eier mit Schinken, Weizentoast und Maisgrütze. Danach sprach er mit Harris und ihrer Familie, posierte für Erinnerungsfotos und umarmte die Besitzerin.

Kurz darauf klagte Harris über Kreislaufprobleme und wurde ins Krankenhaus gebracht. Rund drei Stunden nach dem Treffen mit Obama wurde die Seniorin für tot erklärt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.