Rösler fordert: Griechen müssen Sparversprechen halten 

+
Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler ( FDP)

Berlin - Vor dem Besuch von Premierminister Giorgos Papandreou in Berlin fordert Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) die griechische Regierung zur schnellen Umsetzung der geplanten Sparmaßnahmen auf.

“Entscheidend kommt es jetzt auf die griechische Regierung an“, sagte Rösler der “Bild“-Zeitung. Ohne umfassende Reformen könne es keine weiteren Hilfen geben.

Rösler forderte, Griechenland müsse entschlossen an der Umsetzung der Reformen arbeiten. “Dazu zählen Haushaltsdisziplin, umfassende Privatisierungen und ein Umbau des Verwaltungsapparats“, sagte er.

Sie waren die Chefs der FDP

Sie waren die Chefs der FDP

Der griechische Parlamentspräsident Philippos Petsalnikos sagte, sein Land erwarte von der Bundesrepublik die Einhaltung ihrer Zusagen im Rahmen des internationalen Hilfspakets. “Wir müssen unsere Verpflichtungen gegenüber unseren europäischen Partnern erfüllen, und unsere Partner müssen die Entscheidungen vom 21. Juli verwirklichen“, sagte Petsalnikos der “Neuen Osnabrücker Zeitung“. “In Griechenland halten wir diese Verpflichtungen ein.“

Petsalnikos kritisierte die Diskussion in Deutschland über einen Schuldenschnitt für Griechenland. “Die andauernde Debatte über verschiedene Szenarien erschwert nicht nur die Bemühungen unseres Landes, sondern sie erschüttert auch das Vertrauen in den Euro und in das vereinigte Europa“, sagte er.

dapd

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.