Polizei ermittelt gegen flüchtige Seniorin

Rollstuhlfahrerin rammt Auto und schwindelt

Hameln. Eine betagte Rollstuhlfahrerin rammt mit ihrem Gefährt mehrfach ein Auto, gibt falsche Personalien an und begeht Unfallflucht: Diesen ungewöhnliche Fall schilderte am Freitag die Polizei in Hameln.

So soll die vermutlich über 80 Jahre alte Rollstuhlfahrerin am Mittwoch unvermittelt vom Gehweg auf die Straße gefahren sein und eine Autofahrerin zum Halten gezwungen haben. Obwohl das Auto stand, stieß die Seniorin wiederholt mit dem Rolli dagegen und fuhr dann weiter.

Erst auf Zuruf kehrte sie um, krachte noch einmal gegen das Auto, nannte einen Namen und fuhr dann davon. Dieser Name war jedoch falsch. Der Schaden am Pkw beträgt rund 1000 Euro. Jetzt ermittelt die Polizei gegen die flüchtige Seniorin. (dpa)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.