König lässt Frauen in Politik mitreden

+
Lässt Frauen künftig in der Politik mitreden: König Abdullah.

Riad - Erstmals bekommen Frauen in Saudi-Arabien einen Platz in der Politik zugewiesen. Der König hat 30 Plätze für sie in einem beratenden Gremium reserviert.

Unter den insgesamt 150 Mitglieder des neuen Schura-Rates, die König Abdullah am Freitag ernannte, sind 30 Frauen. Der Schura-Rat, eine Art Pseudo-Parlament, hat nur beratende Funktion. Seine Mitglieder werden alle vier Jahre vom König ernannt.

Damit seine Nachfolger diesen emanzipatorischen Schritt nicht wieder rückgängig machen können, legte der betagte König gleichzeitig fest, dass auch künftig mindestens 20 Prozent der Sitze für Frauen reserviert werden müssen.

Da Kontakte zwischen Männern und Frauen, die miteinander nicht verheiratet sind, in dem islamischen Königreich verboten sind, wird es für die Frauen eigene Sitzreihen und eine eigene Eingangstür zum Saal des Schura-Rates geben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.