Das schenkt Stoiber dem Papst zum Geburtstag

+
Edmund Stoiber ist zusammen mit seiner Frau Karin nach Italien gereist, um dem Papst zum Geburtstag zu gratulieren und ihm ein Geschenk zu überreichen.

Rom - Ex-Ministerpräsident Edmund Stoiber (CSU) hat Papst Benedikt XVI. schon vorab Geburtstagrüße aus der bayerischen Heimat überbracht. Auch ein Geschenk hatte er mit im Gepäck.

Stoiber traf das Kirchenoberhaupt am Ostermontag nach dem traditionellen Angelus-Gebet in der päpstlichen Sommerresidenz Castel Gandolfo. Am 16. April wird der Papst 85 Jahre alt.

Stoiber und seine Frau Karin waren zu einer Privataudienz eingeladen. Nach Angaben eines Sprecher des früheren CSU-Chefs ging es in dem Gespräch um die Reisen des Papstes nach Mexiko und Kuba sowie um aktuelle Entwicklungen in der EU. Besonders interessiert habe sich der Pontifex auch für seine Heimat Bayern.

Stoiber überreichte Benedikt XVI. ein Buch, das aus Anlass des 85. Geburtstags erschienen ist. Prominente aus Kirche, Politik und Gesellschaft - darunter auch Stoiber selbst - erzählen darin von ihren Begegnungen mit Benedikt XVI. und würdigen sein Wirken. Herausgeber ist Papst-Sekretär Georg Gänswein.

Am Geburtstag selbst bekommt der Papst Besuch vom amtierenden Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU). Er wird mit einer Delegation nach Rom fliegen, um zu gratulieren. Im August will die Erzdiözese München-Freising als Heimatbistum des Papstes einen bayerischen Abend mit Schuhplatteln und Volksmusik für den Pontifex ausrichten. Joseph Ratzinger wurde 1927 in Marktl am Inn geboren.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.