Polizei riegelte Gebäude ab

Washington: Schüsse vor Kapitol - ein Verletzter

+
Vor dem Kapitol in Washington wurden mehrere Schüsse abgefeuert. das Gebäude ist inzwischen abgeriegelt

Washington - Vor dem Kapitolsgebäude in Washington sind am Donnerstag nach Angaben von US-Senatoren mehrere Schüsse abgefeuert worden. Angeblich wurde eine Person verletzt.

Die Polizei teilte mit, dass das Gebäude wegen eines Zwischenfalls abgeriegelt worden sei. Das Kapitol beherbergt den Senat und das Repräsentantenhaus. Die Polizei hat das Gebäude abgeriegelt.

Die TV-Sender CNN und MSNBC berichteten am Donnerstag unter Berufung auf die Polizei, es seien mehrere Schüsse zu hören gewesen. CNN fügte hinzu, es gebe mindestens einen Verletzten. Die Lage sei unübersichtlich.

Die Polizei meldete, dass Straßen rund um das Kongressgebäude abgesperrt seien. Auch um das Weiße Haus gebe es verschärfte Sicherheitsmaßnahmen. Berichte, wonach ein Verdächtiger festgenommen worden sei, ließen sich zunächst nicht bestätigen.

CNN meldete weiter, die Polizei hätten Politiker und Mitarbeiter im Kapitol aufgefordert, das Gebäude nicht zu verlassen. Sie sollten auch nicht in die Nähe von Fenstern gehen.

Das Fernsehen zeigte Bilder, von zahlreichen Polizeiautos vor dem Kapitol. Das Gebäude war abgesperrt.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.