Lesbische und schwule Ampelfiguren regeln Verkehr

Homosexuelles Ampelpaar zum Christopher-Street-Day in Frankfurt 

Frankfurt. Zum Christopher-Street-Day in Frankfurt wird es ganz besondere Ampelmännchen geben, wie jetzt bekannt wurde.

An einer Ampelanlage in der Nähe der Konstablerwache werden lesbische und schwule Ampelfiguren den Fußgängerverkehr regeln.

Beim Christopher Street Day (CSD), der zwischen dem 17. und 19. Juli stattfindet, demonstrieren Schwule und Lesben weltweit für Toleranz und gegen Homohobie. Bereits in München und Wien waren Anlagen mit homosexuellen Ampelfiguren zu sehen.

Man versuche derzeit, diese besonderen Blenden aus Wien zu bekommen, sagte das Straßenverkehrsamt gegenüber unserer Zeitung. Es handele sich nur um eine Anlage mit mehreren Signalleuchten. Die Kosten dafür seien noch unbekannt.

Die lesbischen und schwulen Ampelpärchen sind ein wichtiges Signal gegen Homosexuellenfeindlichkeit, sagte Manuel Stock, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Römer. 

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.