Seehofer stellt neuen Finanzminister am Donnerstag vor

+
Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) will seinen neuen Finanzminister am Donnerstag der Öffentlichkeit vorstellen.

München - Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) will den Nachfolger oder die Nachfolgerin von Finanzminister Georg Fahrenschon erst an diesem Donnerstag der Öffentlichkeit vorstellen.

Lesen Sie dazu:

Aigner (CSU): "Ich bleibe in Berlin"

Die Staatskanzlei lud am Mittwoch für Donnerstagvormittag (11.00 Uhr) zu einer Pressekonferenz mit dem Regierungschef ein - ohne Angabe eines Themas. Allerdings hatte Seehofer zuvor angekündigt, bis spätestens Donnerstag eine Nachfolge-Lösung zu präsentieren.

Wörtlich heißt es in der Presemitteilung der Staatskanzlei an die Journalisten:

Sehr geehrte Damen und Herren, Ministerpräsident Horst Seehofer wird am Donnerstag, 3. November 2011, um 11.00 Uhr, im Pressekonferenzsaal S 103 der Staatskanzlei eine Pressekonferenz geben, zu der wir Sie herzlich einladen.

Unklar blieb weiter, ob die Nachfolge damit am Mittwochnachmittag bereits entschieden war oder nicht. Als Favoriten waren zuletzt Umweltminister Markus Söder, Sozialministerin Christine Haderthauer und auch Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner gehandelt worden.

Fahrenschon hatte am vergangenen Freitag angekündigt, der Politik den Rücken kehren und deutscher Sparkassenpräsident werden zu wollen. Seither hat Seehofer intensiv nach einem Nachfolger gesucht.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.