Serbien: Freude über EU-Nominierung

+
Die EU besteht derzeit aus 27 Mitgliedstaaten.

Belgrad - Zu den derzeit 27 Mitgliedstaaten der EU wird in absehbarer Zeit auch Serbien hinzukommen. Das Bündnis erklärte Serbien zum EU-Beitrittskandidaten.

Der serbische Staatspräsident Boris Tadic hat sich erfreut über die Aufnahme seines Landes in den Kreis der EU-Beitrittskandidaten gezeigt. Tadic sagte am Freitag, das sei eine große Errungenschaft. Es sei ein großer Tag für Serbien, das auf dem richtigen Weg sei. Tags zuvor war auf einem EU-Gipfel in Brüssel die Entscheidung zugunsten Serbiens gefallen.

Das sind die wichtigsten Organe der EU

Das sind die wichtigsten Organe der EU

Das Land war wegen der Balkankriege und deren Folgen über weite Teile der 1990er Jahre und darüber hinaus von der EU isoliert. Die EU verlangte von Serbien die Auslieferung von Kriegsverbrechern als Voraussetzung für die Aufnahme in den Kandidatenkreis.

dapd

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.