14 Jahre Haft für Serienverbrecher Feldhofer

Frankfurt. Der Schwerverbrecher Thomas Feldhofer ist wegen zahlreicher Raubüberfälle und der Entführung eines Linienbusses zu 14 Jahren Haft verurteilt worden.

Das Frankfurter Landgericht sprach ihn am Mittwoch unter anderem des schweren Raubes und der schweren räuberischen Erpressung schuldig. Bis zu seiner Festnahme im vergangenen Februar galt der 47-Jährige als einer der meistgesuchten Kriminellen Deutschlands.

Mit seinem bundesweiten Beutezug hatte Feldhofer monatelang für Schlagzeilen gesorgt. Spektakulär war vor allem die Entführung eines Linienbusses im hessischen Kronberg, den er im vergangenen Dezember für seine Flucht nutze. Nach einer Verfolgungsjagd in Schleswig-Holstein war Feldhofer schließlich gefasst worden.

Mit dem Urteil folgte das Gericht weitgehend der Forderung der Staatsanwaltschaft, die eine Sicherungsverwahrung in ihrem Plädoyer abgelehnt hatte. Die Verteidigung hatte keinen konkreten Strafantrag gestellt. Feldhofer hat die Taten gestanden. Er hatte bereits zwischen 2001 und 2008 wegen mehrerer Banküberfälle im Gefängnis gesessen. (dpa)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.