Was war geschehen?

"Flegel": Shitstorm gegen Barack Obama

+
Das kam nicht gut an: Barack Obama kaute während der Zeremonie Kaugummi.

Ouistreham - Bei einer feierlichen Zeremonie wird der Alliierten-Landung in der Normandie vor 70 Jahren und zehntausender Kriegsopfer gedacht - und Obama kaut auf der Ehrentribüne lässig Kaugummi.

Dieser Fauxpas hat dem US-Präsidenten am Freitag einen Sturm der Entrüstung eingebrockt. Auf Twitter empörten sich zahlreiche Nutzer über Obamas "schamloses" und "vulgäres" Verhalten, manch einer beschimpfte ihn gar als "Flegel".

"Obama, willst Du vielleicht noch eine Cola, während Du zur Marseillaise Kaugummi kaust?", fragte der Twitter-Nutzer toto_des_bois, dem mehr Respekt vor der französischen Nationalhymne geboten schien. Ein anderer namens diminou forderte protokollarische Höflichkeit im Beisein der stets gemessen auftretenden britischen Königin Elizabeth II., die ebenfalls zu der Gedenkfeier angereist war: "Die Queen trifft ein, und Obama kaut Kaugummi."

Schon nach der Beerdigungszeremonie für den verstorbenen südafrikanischen Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela im Dezember sah sich Obama ähnlicher Kritik ausgesetzt. Während des weltweit im Fernsehen übertragenen Trauerakts hatten seine Kiefer ebenfalls verdächtige Malmbewegungen gemacht. Der Grund dafür könnte aber durchaus ernster Natur sein: Der mächtigste Mann der Welt versucht seit langem, das Rauchen aufzugeben - und greift dabei regelmäßig auf Nikotin-Kaugummis zurück.

AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.