Europawahl im Mai

Das sind die neuen Spitzenkandidaten der Europäischen Grünen

+
Parteitag der Europäischen Grünen in Berlin. 

Beiden Kandidaten liegt ein geeintes Europa am Herzen. 

Ska Keller und Bas Eickhout gehen als Spitzenkandidaten der europäischen Grünen in die Europawahl. Keller, die bereits als Spitzenkandidatin die deutschen Grünen gemeinsam mit Sven Giegold in die Wahl führt, und Eickhout von den niederländischen GroenLinks wurden am Samstag auf einer Delegiertenversammlung in Berlin gewählt. Die Europawahl findet im Mai statt.

Die am 22. November 1981 im brandenburgischen Guben nahe der polnischen Grenze geborene Keller sitzt seit 2009 im Europaparlament und war bereits 2014 Spitzenkandidatin der europäischen Grünen. Seit 2016 ist sie Ko-Fraktionschefin der Grünen im EU-Parlament. Eickhout ist Abgeordneter im Europaparlament.

Kandidatin bezeichnet ihre Wahl als „große Ehre“

Keller erklärte nach dem Votum, sie fühle sich geehrt, die Grünen in die Wahl führen zu dürfen. Der Partei komme bei der Europawahl eine große Verantwortung zu, denn Europa werde von rechten Kräften herausgefordert, die eine Rückkehr zum Nationalismus anstrebten.

Eickhout sagte nach der Wahl, es sei nun Zeit für einen Wandel und für ein Europa, das gegen den Klimawandel eintrete. Zu lange hätten zudem multinationale Konzerne Europa im Griff gehabt und Profit und Wachstum über alles andere gestellt. Das sei auf Kosten eines sozialen Europa gegangen, warnte Eickhout.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.