Situation in Istanbul eskaliert: Verletzte nach Tränengas-Einsatz

1 von 18
Die Situation in Istanbul eskaliert immer mehr: Am Samstag und Sonntag wurden offenbar hunderte Menschen verletzt, als die Polizei mit Tränengas gewaltsam einen Protest im Gezi-Park auflöste. Auch am Sonntag gingen die Auseinandersetzungen weiter
2 von 18
Die Situation in Istanbul eskaliert immer mehr: Am Samstag und Sonntag wurden offenbar hunderte Menschen verletzt, als die Polizei mit Tränengas gewaltsam einen Protest im Gezi-Park auflöste. Auch am Sonntag gingen die Auseinandersetzungen weiter
3 von 18
Die Situation in Istanbul eskaliert immer mehr: Am Samstag und Sonntag wurden offenbar hunderte Menschen verletzt, als die Polizei mit Tränengas gewaltsam einen Protest im Gezi-Park auflöste. Auch am Sonntag gingen die Auseinandersetzungen weiter.
4 von 18
Die Situation in Istanbul eskaliert immer mehr: Am Samstag und Sonntag wurden offenbar hunderte Menschen verletzt, als die Polizei mit Tränengas gewaltsam einen Protest im Gezi-Park auflöste. Auch am Sonntag gingen die Auseinandersetzungen weiter.
5 von 18
Die Situation in Istanbul eskaliert immer mehr: Am Samstag und Sonntag wurden offenbar hunderte Menschen verletzt, als die Polizei mit Tränengas gewaltsam einen Protest im Gezi-Park auflöste. Auch am Sonntag gingen die Auseinandersetzungen weiter.
6 von 18
Die Situation in Istanbul eskaliert immer mehr: Am Samstag und Sonntag wurden offenbar hunderte Menschen verletzt, als die Polizei mit Tränengas gewaltsam einen Protest im Gezi-Park auflöste. Auch am Sonntag gingen die Auseinandersetzungen weiter.
7 von 18
Die Situation in Istanbul eskaliert immer mehr: Am Samstag und Sonntag wurden offenbar hunderte Menschen verletzt, als die Polizei mit Tränengas gewaltsam einen Protest im Gezi-Park auflöste. Auch am Sonntag gingen die Auseinandersetzungen weiter.
8 von 18
Die Situation in Istanbul eskaliert immer mehr: Am Samstag und Sonntag wurden offenbar hunderte Menschen verletzt, als die Polizei mit Tränengas gewaltsam einen Protest im Gezi-Park auflöste. Auch am Sonntag gingen die Auseinandersetzungen weiter.
9 von 18
Die Situation in Istanbul eskaliert immer mehr: Am Samstag und Sonntag wurden offenbar hunderte Menschen verletzt, als die Polizei mit Tränengas gewaltsam einen Protest im Gezi-Park auflöste. Auch am Sonntag gingen die Auseinandersetzungen weiter.

Situation in Istanbul eskaliert: Verletzte nach Tränengas-Einsatz

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Union und SPD: Ein "Weiter so" kann es nicht geben
Die Hürden für eine neue große Koalition sind groß. Der Erfolgs- und Reformdruck bei den Sondierungen aber ist …
Union und SPD: Ein "Weiter so" kann es nicht geben
Blonde Power: Das sind Österreichs fesche First Ladys
Kanzler Sebastian Kurz, Vize Heinz-Christian Strache. Sie führen die neue Regierung in Österreich an - und beide …
Blonde Power: Das sind Österreichs fesche First Ladys