So erkennen Sie, ob Sie sicheres Spielzeug kaufen

+
Spielzeug kaufen macht Spaß – aber die Produkte sollten sicher sein.

Mit ihrem Kind Spielzeug kaufen ist für viele Eltern eine Grenzerfahrung. Denn von den meisten Dingen, die ihr Nachwuchs haben möchte, haben sie nie zuvor gehört. Wir haben ein paar Tipps, mit denen sie feststellen können, ob die Actionfigur oder die Puppenküche wenigstens sicher sind.

Auf die Art des Kunststoffs achten

Wenn Sie Spielzeug kaufen, sollte nicht alleine der Preis entscheiden. Denn gerade billige Spielwaren sind oft aus minderwertigem Kunststoff gefertigt. Das Risiko, dass er splittert und sich das Kind verletzt, ist hoch. Außerdem wurde das Spielzeug wahrscheinlich mit giftigen Chemikalien hergestellt. Es sollte weder PVC noch Weichmacher (Phalate) enthalten. Besser geeignet sind Poly-Propylen (PP) oder Poly-Ethylen (PE). Das erkennen Sie anhand des aufgedruckten Recycling-Dreiecks. Es enthält eine Zahl, mit der Sie den Kunststoff identifizieren können. Das schädliche PVC hat die Kennziffer 3.

Prüfsiegel helfen, sicheres Spielzeug zu kaufen

Für Laien ist es fast unmöglich, die Sicherheit von Spielzeug zu erkennen. Darum gibt es verschiedene Prüfsiegel, die helfen. Das wichtigste ist das GS-Zeichen. Es steht für „geprüfte Sicherheit“ und wird von unabhängigen Testern wie dem TÜV vergeben. Achten Sie darauf, dass neben dem Siegel auch die Organisation steht, die es verliehen hat – sonst könnte es sich um eine Fälschung handeln. Bekannt ist auch das Proof-Siegel des TÜV Rheinland mit dem markanten Teddy als Logo. Sehr verbreitet sind das „Spiel-Gut“- und das LGA-Prüfsiegel. Bei Spielzeug aus Stoff ist das Siegel „Textiles Vertrauen“ ein guter Hinweis auf die Qualität. Das CE-Siegel der EU besitzt dagegen nur wenig Aussagekraft. Denn das können Hersteller selbst anbringen – kontrolliert wird es nicht.

Auf das empfohlene Alter achten

Piratenschiff, Bauklötzchen oder Bobbycar: Viele Eltern kaufen gerne Spielzeug, das sie selbst aus ihrer Kindheit kennen und das von Unternehmen aus Deutschland oder der EU stammt. Gerade etablierte Hersteller von Spielzeug wie Playmobil oder Lego achten darauf, dass ihre Produkte alle Sicherheitsauflagen erfüllen, auch wenn sie in China hergestellt wurden. Kaufen Sie aber auch von diesen Unternehmen nur Spielzeug, das für Ihr Kind geeignet ist. Bedenken Sie dabei, dass Produkte für ältere Kinder oft Teile enthalten, die für Jüngere gefährlich sein können. Viele Hersteller drucken das empfohlene Alter auf die Verpackung – halten Sie sich daran und kaufen Sie online nur bei Shops ein, die kleinteiliges Spielzeug wie Playmobil mit einem klaren Altershinweis versehen.

Schauen Sie genau hin

Es gibt einige Dinge, auf die Sie besonders achten sollten, wenn Sie Spielzeug kaufen, das für kleinere Kinder gedacht ist:

  • Das Spielzeug darf keine scharfen Ecken oder Kanten aufweisen.
  • Kleinteile dürfen sich nicht lösen – prüfen Sie das einfach, indem Sie das Spielzeug schütteln.
  • Wenn das Spielzeug mit Strom betrieben wird, achten Sie darauf, dass die Spannung nicht mehr als 24 Volt beträgt.
  • Viele Spielwaren erzeugen Töne. Halten Sie sich das Produkt ans Ohr – wenn es Ihnen zu laut erscheint, kaufen Sie es nicht.
  • Achten Sie darauf, dass keine Schnüre oder Seile vorhanden sind. Ein Kind könnte sich damit strangulieren.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.