Söder will Bayern LB entpolitisieren

München - Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) will die politische Kontrolle der Bayern LB in knapp einem Jahr beenden. Dafür will er das Landesbankgesetz ändern.

Bis zum 1. Januar 2013 solle der Verwaltungsrat, der bisher über die Geschicke der mehrheitlich dem Freistaat gehörenden Bank wacht, in einen Aufsichtsrat umgewandelt werden. Danach sollten auch keine Politiker mehr dem Gremium angehören, sagte Söder am Freitag in München. „Ab dem 1. Januar 2013 ist die Bank entpolitisiert.“ Der Freistaat hatte die Bank mit Steuermilliarden gerettet und hält fast alle Anteile an der Bayern LB. Söder ist als Finanzminister Vorsitzender des Verwaltungsrats. Unter anderem gehören auch Wirtschaftsminister Martin Zeil (FDP) und Innenminister Joachim Hermann (CSU) dem Aufsichtsgremium an.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.