Der Sommer kann kommen: Hessens Badeseen sind sauber

Wiesbaden. Dem Sprung ins erfrischende Nass steht nichts im Wege: Hessens Badeseen sind sehr sauber, urteilt der EU-Badegewässerbericht. Bis auf einen erfüllten alle Badeseen und -gebiete das Mindestmaß an Wasserqualität.

Mehr noch: Von 61 bewerteten Gewässern sind laut Bericht 53 sogar ausgezeichnet, weitere 4 wurden als gut und 1 als ausreichend eingestuft, teilte die Europäischen Umweltagentur am Mittwoch mit. Nicht so allerdings der Wissmarer See in Wettenberg (Kreis Gießen): Er fällt durch, das Wasser ist mangelhaft, heißt es. Bei zwei weiteren Stellen gab es noch nicht genügend viele Werte aus den vergangenen Jahren.

Im vergangenen Jahr testete die EU mehr als 22.300 Badegebiete in allen 27 Mitgliedstaaten sowie in Kroatien, Montenegro und der Schweiz. In Deutschland waren es 2310, davon 372 Küstengewässer und 1938 Binnengewässer. „Insgesamt schneidet Deutschland sehr gut ab“, heißt es in einer Mitteilung. Fast alle (95 Prozent) der untersuchten Binnen- und Küstenbadegewässer erfüllten die Mindeststandards, die weitaus meisten hätten sogar eine ausgezeichnete Qualität. Am saubersten lässt es sich weiterhin auf Zypern baden: „Alle getesteten Badestellen haben ausgezeichnete Wasserqualität“, teilte die Agentur mit. (dpa)

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.