Spektakulärer Fund: Neue Fischsaurier-Art in Niedersachsen entdeckt 

Braunschweig. An einer Autobahn bei Braunschweig haben private Fossiliensammler und Dinosaurier-Experten eine spektakuläre Entdeckung gemacht: Sie stießen auf eine neue Fischsaurier-Art. Das Skelett ist 130 Millionen Jahre alt.

Er war drei Meter lang, hatte viele spitze Zähne und sah ein bisschen aus wie ein Delfin.: Auf einer Autobahnbaustelle bei Cremlingen haben Forscher das 130 Millionen Jahre alte Skelett einer neuen Fischsaurier-Art ausgegraben.

 „Es ist ein spektakulärer Fund. Damit wird eine ganze Aussterbetheorie infrage gestellt“, sagte Museumsdirektor Ulrich Joger. Lange sei die Wissenschaft davon ausgegangen, dass die Ichthyosaurier, also Fischsaurier, am Ende der Jurazeit ausstarben. Doch wie jüngste Entdeckungen zeigen, lebten Fischsaurier noch in der Unterkreide-Zeit in den Meeren. „Eine Katastrophe, die bisher angenommen wurde, kann so nicht stattgefunden haben“, sagte Joger.

Der wissenschaftlicher Name lautet Acamptonectes densus, zu deutsch starrer Schwimmer. Seit dem Fund im Mai 2005 erforschten Paläontologen des Naturhistorischen Museums in Braunschweig das Fossil gemeinsam mit Wissenschaftlern aus Belgien und Großbritannien. 

Derzeit liegt das Fossil in der Präparationswerkstatt des Hauses. Joger hofft dann noch andere spektakuläre Funde zeigen zu können. „Da spielt der Zufall eine große Rolle. Wir haben erst vor ein paar Wochen wieder einen Fischsaurier ausgegraben. Ob er zu einer neuen Art gehört, wird die Forschung zeigen.“ (dpa/rpp)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.