Verstorbener ehemaliger Bundespräsident

Richard von Weizsäcker beigesetzt - Bilder vom Staatsakt

1 von 22
Auf Schloss Bellvue stehen die Fahnen auf Halbmast.
2 von 22
Im Berliner Dom findet heute der Staatsakt zu Ehren Richard von Weizsäckers statt.
3 von 22
An der Seite von Bundespräsident Joachim Gauck: Witwe Marianna von Weizsäcker.
4 von 22
Kanzlerin Angela Merkel, der Präsident des deutschen Bundestages Norbert Lammert, der Präsident des Bundesverfassungsgerichts Andreas Vosskuhle und Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier erweisen Richard von Weizsäcker die letzte Ehre.
5 von 22
Der ehemalige polnische Präsident Lech Walesa beim Gottesdienst im Berliner Dom.
6 von 22
Bundespräsident Joachim Gauck am Sarg von Richard von Weizsäcker.
7 von 22
Der ehemalige Bundeskanzler Gerhard Schröder im Berliner Dom.
8 von 22
Der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff nimmt Abschied von Richard von Weizsäcker.
9 von 22
Viele Persönlichkeiten nehmen am Staatsakt im Berliner Dom teil.

Berlin - In Berlin wurde am Mittwoch der verstorbene Bundespräsident Richard von Weizsäcker beigesetzt. Vorher fand ihm zu Ehren im Berliner Dom ein Staatsakt statt.

Zahlreiche Persönlichkeiten aus der deutschen und der internationalen Politik erwiesen Richard von Weizsäcker die letzte Ehre.

Madita Tietgen

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Rechte demonstrierten am Samstag erneut in Chemnitz - aufgeladene Stimmung 
Rechte demonstrierten erneut in Chemnitz. Die Polizei hatte Mühe, am Samstagabend die Situation zwischen den AfD- und …
Rechte demonstrierten am Samstag erneut in Chemnitz - aufgeladene Stimmung 
Deutscher Einbürgerungstest: Testen Sie Ihr Wissen 
Der Einbürgerungstest der Bundesrepublik Deutschland wird am 1. September 2018 zehn Jahre alt. Wir haben für Sie zehn …
Deutscher Einbürgerungstest: Testen Sie Ihr Wissen 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.