Stanfour rockt den Tag der Niedersachsen

Duderstadt. Stanfour rief – und viele Fans kamen. Einige konnten den Auftritt des Quintetts von der Insel Föhr kaum abwarten und riefen „Stanfour, Stanfour“. Das Gastspiel war am Freitag der musikalische Höhepunkt zum Auftakt des Tages der Niedersachsen in Duderstadt.

Mehrere tausend Fans waren dazu vor die Bühne an der St. Servatius-Kirche gekommen.

Besonderes Glück hatten die Veranstalter mit dem Wetter: Der Regen hörte pünktlich zum Start in den Abend auf. Bereits zu Beginn des Landesfestes hatten sich zahlreiche Gruppen aus der Region auf der Bühne des Sports präsentiert. Dazu hatte der Landessportbund eingeladen. Klar, dass es für die Sportler aller Altersklassen richtig viel Applaus gab. Immer wieder kam es dabei zu kleinen Verzögerungen. Schuld waren unter anderem die mitgebrachten Compact-Discs mit der Musik zu den Auftritten. Einige der silbernen Scheiben mit der Musik zum Auftritt streikten zunächst. Aber die Techniker konnten die Probleme schnell lösen.

Tag der Niedersachsen 2012 in Duderstadt

Als besonders aufmerksam erwiesen sich die eingesetzten Polizisten. Obwohl auf der Ringstraße rund um die Innenstadt wegen verschiedener Absperrungen kaum ein Auto unterwegs war, baten sie die Fußgänger, bei roter Ampel an der Kreuzung stehen zu bleiben – sicher ist eben sicher. (bsc)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.