Stars made in Germany

+
Viele deutsche Stars haben es auf die roten Teppiche der Welt geschafft.

Sie ernten Ruhm, Glanz und Anerkennung auf der ganzen Welt, ihre Wurzeln haben sie jedoch in Deutschland: Viele deutsche Stars konnten die internationale Karriereleiter erklimmen. Sehen Sie hier, wer es geschafft hat.

Wenn man an deutsche Stars denkt, die international bekannt sind, kommt man an Topmodel Heidi Klum nicht vorbei. In Bergisch-Gladbach geboren, gewann sie einen Model-Wettbewerb und ging in die USA. Obwohl Klum nie auf den großen Fashionshows in Paris, Mailand oder New York lief, wurde sie zu einem der weltweit bestbezahlten Models. Der Grund: Die Dessous-Firma „Victoria’s Secret“ machte Heidi zu einem ihrer Vorzeige-Engel der spektakulären jährlichen Shows.

Neben Heidi Klum zählen vor allem die Schock-Rocker von Rammstein zu den namhaften deutschen Exporten. Die Band sorgt seit Jahren für ausverkaufte Konzerthallen auf der ganzen Welt – und das obwohl sie fast ausschließlich auf Deutsch singen.

Deutsche Stars in Hollywood

Aber nicht nur deutsche Stars aus der Musik- und der Modelbranche kommen beim ausländischen Publikum gut an, auch einige deutsche Schauspieler schafften es, sich auf dem internationalen Markt zu etablieren:

  • Diane Kruger wurde in Hildesheim geboren. Die Rolle der Helena im Oscar prämierten Film „Troja“ machte sie in Hollywood bekannt. Ihre Filmrollen synchronisiert die Schauspielerin selbst. Was kaum einer weiß, Kruger ist ein Künstlername. Ursprünglich hieß die Schauspielerin Heidkrüger – ein typisch deutscher Name.
  • Mit seiner Rolle als John McClane in „Stirb Langsam“ wurde Bruce Willis berühmt. Geboren wurde er im rheinland-pfälzischen Idar-Oberstein. Seine deutsche Mutter verliebte sich in einen US-Soldaten, der in Deutschland stationiert war. Zwei Jahre nach Willis´ Geburt zog die Familie nach Amerika. Ein Großcousin des Hollywoodstars ist Wilfried Glim von den „Wildecker Herzbuben“.
  • Die Oscar-Gewinnerin Sandra Bullock zählt zu den bekanntesten deutschen Stars. Die Darstellerin ist das Kind einer deutschen Opernsängerin. Bis zu ihrem zwölften Lebensjahr wohnte Bullock in Nürnberg, dann zog sie mit ihren Eltern in die USA. Die deutsche Staatsbürgerschaft hat sie übrigens immer noch.

Deutsche Stars aus dem Ausland

Viele deutsche Stars zieht es ins Ausland. Doch es gibt auch den umgekehrten Fall: ausländische Promis, die in Deutschland durchstarten. Hier einige Beispiele:

Michelle Hunziker ist inzwischen auch in der Schweiz, ihrem Geburtsland, ein bekannter TV- und Werbestar. Doch ihre steile Karriere begann auf dem Laufsteg in Italien. Dort machte sie Werbung für eine Unterwäschefirma. Viele ihrer größten Auftritte hatte die hübsche Schweizerin in Deutschland als Moderatorin – unter anderem bei „Deutschland sucht den Superstar“, „Wetten, dass…“ und im Moment bei „Das Supertalent 2012“.

Der südafrikanische Schlagersänger Howard Carpendale verzeichnete seine größten Hits in Deutschland. Nach einigen erfolglosen Versuchen als Elvis-Imitator in seiner Heimat, zog er im Jahr 1969 nach Deutschland. Hier gewann er schon ein Jahr später mit seinem Song „Das Mädchen von Seite eins“ den Deutschen Schlagerwettbewerb und platzierte sich seitdem mit vielen Titeln in den Charts. Sein Sohn Wayne Carpendale arbeitet in Deutschland erfolgreich als Schauspieler und Moderator.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.