Auf Wahlkampf-Tour

Steinbrück: Der Kandidat bringt Kuchen

+
Besucht eine Familie in Niedersachsen: SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück.

Hannover - Auf Wahlkampf-Tour mit süßen Argumenten: Kanzlerkandidat Peer Steinbrück wird im niedersächsischen Wahlkampf an diesem Montag eine Familie zu Hause besuchen - und Kuchen dabei haben.

Der Sprecher des 66-Jährigen bestätigte einen entsprechenden Bericht der „Bild am Sonntag“ im Grundsatz. Allerdings werde das Gespräch nicht in Braunschweig stattfinden, sondern in e inem anderen Ort. Über Details wollte Donnermeyer sich nicht äußern, da die zuvor bereits angekündigten Treffen ohne Begleitung von Kamera-Teams und Fotografen geplant sind. Es sei der Wunsch des Kandidaten, „direkt mit den Menschen in Kontakt zu kommen“.

Vor der Landtagswahl am Sonntag ist noch ein weiteres der sogenannten „Wohnzimmer-Gespräche“ in Niedersachsen geplant. Steinbrück hatte in der „Bild am Sonntag“ angekündigt, Kuchen mitzubringen, und außerdem gesagt: „Wenn mir im Wohnzimmer ein Eierlikör angeboten wird, werde ich glatt einen mittrinken.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.