Linkspartei: Frauen wollen übernehmen

+
Die stellvertretende Bundesvorsitzende der Partei die Linke, Katja Kipping, und die nordrhein-westfälische Landesvorsitzende, Katharina Schwabedissen, wollen die neue Doppelspitze bei der Linken werden.

Berlin - Der Rückzieher von Oskar Lafontaine hat die Führungskrise bei der Linken noch nicht beendet. Jetzt wollen zwei Frauen für die Doppelspitze der Partei kandidieren.

Die stellvertretende Linke-Vorsitzende Katja Kipping und die nordrhein-westfälische Landeschefin Katharina Schwabedissen haben ihre gemeinsame Kandidatur für den Parteivorsitz erklärt. „Wir fühlen uns dem Aufbruch in Richtung einer neuen, nicht-autoritären Linken verpflichtet“, heißt es in einer Erklärung der beiden und vier weiterer Linken-Politiker, die die Kandidatur unterstützen. „Wir wollen in der langen Erzählung der Linken ein neues Kapitel aufschlagen. Der Sozialismus des 21. Jahrhunderts ist nicht nur eine Frage der Inhalte, sondern auch der Methode: Für eine demokratische Linke.“

Die Erklärung mit der Überschrift „Weil das Wünschen nicht geholfen hat“ veröffentlichte Kipping am Mittwoch auf ihrer Internetseite. Sie wurde auch von Bundesgeschäftsführerin Caren Lay, Vorstandsmitglied Brigitte Ostmeyer und den Bundestagsabgeordneten Jan van Aken und Thomas Nord unterzeichnet. Die sechs Politiker wollen ihren Vorstoß für eine weibliche Doppelspitze am Mittag (1200 Uhr) auf einer Pressekonferenz in Hannover erläutern.

Einzige weitere Kandidaten sind bisher Vizefraktionschef Dietmar Bartsch und die sächsische Bundestagsabgeordnete Sabine Zimmermann.

dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.