Protest gegen Bahnarbeiten am jüdischen Ruhetag

Streit um Arbeit am Sabbat: Israels Gesundheitsminister tritt zurück

+
Rücktritt: Gesundheitsminister Jakov Litzman von der Partei Vereinigtes Tora-Judentum.

Aus Protest gegen Bahnarbeiten am jüdischen Ruhetag Sabbat hat der israelische Gesundheitsminister Jakov Litzman seinen Rücktritt eingereicht.

Jerusalem - Litzman habe das Gesuch am Sonntag übergeben, berichteten israelische Medien. Seine Partei Vereinigtes Tora-Judentum will allerdings vorerst in der rechts-religiösen Regierungskoalition von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu bleiben.

Die Bahn hatte die Wartungsarbeiten auf den Sabbat verlegt, um den Passagierverkehr nicht zu stören. Nach jüdischem Religionsgesetz ist am Sabbat, der von Freitagabend bis Samstagabend dauert, jedoch jegliche Arbeit verboten. Bereits 2016 hatte der Streit über Arbeiten der Bahn in Tel Aviv Spannungen innerhalb der Regierungskoalition ausgelöst. Kurz vor Beginn der Arbeiten hatte Netanjahu diese gestoppt.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.