Zeugnistelefon ist länger erreichbar

Telefon für psychologische Fragen zum Zeugnis läuft länger

Das Zeugnistelefon ist in diesem Jahr für psychologische Fragen länger erreichbar.
+
Das Zeugnistelefon ist in diesem Jahr für psychologische Fragen länger erreichbar.

Die Niedersächsische Landesschulbehörde bietet in diesem Sommer das Zeugnistelefon der Schulpsychologie an mehreren Tagen an.

Die Niedersächsische Landesschulbehörde bietet in diesem Sommer das Zeugnistelefon der Schulpsychologie an mehreren Tagen an. Laut eigener Mitteilung sind dies: Freitag, 10. Juli, von 10 bis 14 Uhr und von Montag bis Mittwoch, 13 bis 15. Juli, jeweils von 10  bis 16 Uhr.

Unter der Telefonnummer 0 41 31 /6 03 42 35 und per E-Mail an zeugnishotline@nlschb.niedersachsen.de können Schüler, Eltern und Erziehungsberechtigte psychologische Fragen rund um die Zeugnisvergabe stellen. Der Grund: Wegen der Corona-Pandemie und den dadurch erhöhten Hygieneregeln werden zum Ende des Schuljahres Zeugnisse unter Umständen nicht klassenweise ausgehändigt. Die Zeugnisausgabe für alle nicht Abschlussjahrgänge an öffentlichen Schulen erfolgt daher für jede Gruppe am jeweils letzten Schulpräsenztag.

Für Fragen zur Notenvergabe, zu Versetzungsentscheidungen und zu anderen Zeugnisinhalten vermitteln die Regionalabteilungen der Niedersächsischen Landesschulbehörde Ansprechperson. Die Abteilungen sind telefonisch zu erreichen: in Braunschweig unter 05 31 /4 84 33 33, in Hannover unter 05 11 /1 06 60 00, in Lüneburg unter 04 13 1/ 15 22 22 und in Osnabrück unter 0 54 1/ 77 04 64 44. Weitere Informationen gibt es auf landesschulbehoerde-niedersachsen.de/organisation/servicestellen im Internet. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.