Bruder postet berührenden Tweet

Nach Brüsseler Anschlägen: Vermisstes US-Paar ist tot

Brüssel - Nun ist es traurige Gewissheit: Ein seit den Anschlägen in Brüssel vermisstes Paar aus den USA ist tot.

Ein seit den Anschlägen von Brüssel vermisstes Paar aus den USA ist neuen Angaben zufolge bei den Attentaten getötet worden. "Wir haben erfahren, dass Justin und Stephanie Shults bei dem Anschlag am Brüsseler Flughafen starben", teilte der Arbeitgeber des Manns am Samstag mit. In einem Auftritt beim Kurzbotschaftendienst Twitter, den US-Medien dem Bruder des Manns zuordneten, wurde dies bestätigt.

"Wir haben erfahren, dass Feiglinge meinem Bruder wenige Wochen nach seinem 30. Geburtstag das Leben genommen haben", schrieb Levi Sutton dort. "Es war ein Segen, dass Justin mein großer Bruder war - er war klug, freundlich und großzügig", hieß es weiter. Die letzten Worte seines Bruders zu ihm seien gewesen, dass er ihn liebe.

"Stephanie war immer so fröhlich - ich habe jede Gelegenheit genossen, mit ihr zusammen zu sein", schrieb der Bruder über die Frau und ergänzte: "Die Welt hat zwei fantastische Menschen verloren."

Paar lebte seit 2014 in Brüssel

Das Paar habe seit dem Jahr 2014 in Brüssel gelebt, teilte der Arbeitgeber Clarcor mit. Die Regierung in Washington hatte am Freitag bestätigt, dass zwei US-Bürger getötet worden seien und mehrere weitere vermisst würden.

Terroranschläge in Brüssel: Hier geht es zum News-Ticker

Am Dienstag hatten sich am Flughafen Brüssel-Zaventem und in einer U-Bahnstation im Europaviertel drei Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt. Insgesamt wurden 31 Menschen getötet und etwa 300 weitere verletzt.

AFP

Rubriklistenbild: © Screenshot Twitter/Stephanie Shults

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.