Tourismus in Frankfurt boomt - 2012 brachte neue Rekorde

+
Frankfurt.

Frankfurt. Frankfurt boomt als Ziel für Touristen und Geschäftsreisende. Sowohl bei Gästen als auch bei Übernachtungen hat die Bankenmetropole am Main 2012 den Rekord des Vorjahres geknackt.

Fast 4,3 Millionen Besucher wurden gezählt - 10,6 Prozent mehr als im Rekordjahr 2011, wie die Stadt am Freitag mitteilte.

Bei den Übernachtungen wurde erstmals die Zahl von sieben Millionen überschritten - ein Plus um 10,8 Prozent. Das Hotelangebot war mit fast 39.000 Betten und 247 Häusern (plus 8) so groß wie nie. „Und der Tourismus wächst weiter“, sagte Wirtschaftsdezernent Markus Frank (CDU) laut Mitteilung.

Er hofft auf eine stabile Entwicklung auf hohem Niveau. Zuversichtlich stimmten - angesichts der wirtschaftlichen Situation in der Euro-Zone - vor allem Wachstumsländer wie China und Russland. Sowohl aus dem In- als auch aus dem Ausland kamen 2012 mehr Touristen und Geschäftsreisende.

Die meisten ausländischen Gäste kamen aus den USA (462.600 Übernachtungen) und Großbritannien (265.000 Übernachtungen). Auf Platz drei: China (180.400 Übernachtungen). Deutliche Zuwächse gab es auch aus Russland, Südkorea, Indien, Brasilien und den arabischen Golfstaaten.

Das Plus beim Inlandstourismus führt der Geschäftsführer der Tourismus+Congress GmbH, Thomas Feda, auf Kultur- und Eventangebote zurück. Frankfurt habe sein Potenzial beim Städtetourismus aber noch längst nicht ausgeschöpft. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.