Welchs Woche

Tragödie im Flüchtlingslager Moria: Drama mit Ansage

Poträt Axel Welch, Leiter Leserdialog der HNA
+
Axel Welch, Leiter Leserdialog der HNA.

Regelmäßig setzt sich Axel Welch, Leiter Leserdialog der HNA, mit einem Thema der Woche auseinander: Diesmal mit der Brandkatastrophe im griechischen Flüchtlingslager Moria auf der Insel Lesbos.

Besonders ein Thema macht in diesen Tagen fassungslos: die Tragödie im griechischen Flüchtlingslager Moria. Etliche Leser haben sich zu Wort gemeldet und ihr Entsetzen zum Ausdruck gebracht. Es ist eine Bestürzung, die vor allem auf der Tatenlosigkeit der politischen Entscheidungsträger basiert.

Moria ist ein Drama mit Ansage. Es ist die Kapitulation Europas, das sich doch für zivilisiert hält, über floskelhafte Bekundungen bei der Flüchtlingsfrage aber kaum hinaus kommt oder sich gar verweigert.

Auf den Punkt bringt es Leser Peter Hartmann aus Lohfelden. Er mailte: „Mir ist das Frühstück im Hals stecken geblieben, als ich Lucia Puttrichs Meinung zu dem Feuer im Flüchtlingslager Moria gelesen habe. Dieses menschenunwürdige und zutiefst beschämende Ghetto als ,sichere Unterkunft‘ zu bezeichnen, ist unerträglich. Dass Hessen von einer so denkenden Politikerin in Berlin und Brüssel vertreten wird, erschrickt und beschämt mich zugleich.“

Sicher keine Einzelmeinung. leserdialog@hna.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.